Heim­spiel an der Weser

Bre­men ist einer der wich­tigs­ten Stand­or­te für die Luft- und Raum­fahrt­in­dus­trie in Deutsch­land. Die „Space Tech Expo Euro­pe“ mit über 70 Aus­stel­lern, unter­mau­ert die­se Bedeu­tung. Kei­ne Fra­ge also, dass auch das Deut­sche Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR) als natio­na­le Raum­fahrt­agen­tur der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land bei die­sem Stell­dich­ein der gro­ßen Raum­fahrt­un­ter­neh­men und ‑insti­tu­tio­nen pro­mi­nent ver­tre­ten sein soll­te – ein „Heim­spiel“ sozu­sa­gen.

Mit der Kon­zep­ti­on, Gestal­tung und Rea­li­sie­rung des 48 m2 gro­ßen Mes­se­stan­des beauf­trag­te das DLR die Event Unit der CD Wer­be­agen­tur. Die Auf­ga­be: Die wich­tigs­ten Bot­schaf­ten aus dem DLR-Port­fo­lio zu Raum­fahrt-For­schung, ‑Manage­ment und Tech­no­lo­gie­trans­fer prä­gnant „rüber­brin­gen“.

Mis­si­on accom­plis­hed: Groß­for­ma­ti­ge Light­bo­xen mit Moti­ven der Mars- und Mond­ober­flä­che dien­ten einer­seits als Eye­cat­cher, kon­tex­tua­li­sier­ten ande­rer­seits die Infor­ma­tio­nen und Expo­na­te zu Tech­no­lo­gien und zukünf­ti­gen Mis­sio­nen. Statt „wehen­der Fah­nen“ außer­dem „flie­gend“ ein­ge­bun­de­ne Farb-Cubes, die den Sta­tus des DLR als natio­na­le Insti­tu­ti­on mar­kier­ten.